IMG_6888.JPG

SCHIMMELBEFALL IN ORGELN

In den letzten Jahren ist vermehrt Schimmelbefall in Orgeln feststellbar (Tendenz steigend). Hierfür gibt es die unterschiedlichsten Ursachen. Liegt die relative Luftfeuchte in einem Kirchenraum längere Zeit über 65 bis 70% ist eine Schimmelbildung sehr wahrscheinlich. Es spielen hier aber auch andere Faktoren eine Rolle wie z.B.:

 

  • mangelnde Luftbewegung z.B. „stehende Luft“ in Orgelgehäusen

  • Dunkelheit fördert ebenfalls die Schimmelbildung

  • falsches Heizen oder falsches bzw. zu geringes Lüften kann die Schimmelbildung begünstigen

UNSER BETRIEB IST VOM TÜV RHEINLAND ZERTIFIZIERT FÜR DIE BESEITIGUNG VON SCHIMMELPILZBEFALL IN INNENRÄUMEN.

Eine mögliche Vorgehensweise bei einem Schimmelbefall könnte sein:

 

  • Erfassen des Schadensbilds und analysieren des Befalls, Messdaten zum Raumklima erfassen, erkennbare Ursachen festhalten, Erstellen einer Dokumentation

  • Ausarbeitung eines Sanierungskonzepts zur Schimmelbeseitigung (Vorgehensweise, Gefährdungsbeurteilung, Auflistung der verschiedenen Maßnahmen

  • Ausführung der Schimmelbeseitigung gemäß dem Sanierungskonzepts

  • Vorbeugende Maßnahmen treffen (Lüftungsmöglichkeiten schaffen, z.B. durch Einbau eines zeitgetakteten Lüftergebläses, Installation einer hygrostatisch gesteuerten Schimmelheizung (Heizpaneel), Unterstützung von richtigem Lüften mittels einer Lüftungsampel (kleines elektronisches Gerät)

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte diesem PDF-Dokument, das von der ELKB zur Verfügung gestellt wird.